Die Zeit bis zum 29. März 2019, an dem die UK die EU verlassen wird, ist nicht mehr lang.

Schon heute warnen Experten, dass viele Unternehmen mit erheblichen Einbußen in Ihrer Logistikabwicklung rechnen müssen. 


"The number of truck checks at the Port of Dover, the main UK gateway for trucked cargo, could increase from 500 to 10,000 per day, which is the amount of trucks passing through the port on a busy day. Even a small increase in customs paperwork and routine checks bears the risk of congesting ports. According to the British Freight Transport Association, adding an average of 2 minutes to customs processing (where it currently takes trucks 2 minutes to clear at Dover) would result in a 17-mile queue from Dover to the UK hinterland."


"Der Hafen Dover hat gewarnt, dass eine Verzögerung der Abfertigung von lediglich zwei Minuten pro Lkw schnell zu einem Rückstau von über 30 Kilometern führen kann. Derzeit sind 99 Prozent der dort ankommenden Lkw EU-Fahrzeuge, die nach zwei Minuten weiterfahren können. Fahrzeuge aus Drittstaaten – das wären künftig 100 Prozent – benötigen die zehnfache Zeit. Für die nach dem Brexit angesagten Zollkontrollen gibt es im Hafen zudem gar keinen Platz, sie müssten anderswo erfolgen. Damit das Verkehrschaos nicht zu groß wird, wird derzeit die Autobahn M26 auf einer Länge von 16 Kilometern zum Notparkplatz für Hunderte Lkw ausgerüstet."


"According to the British Chambers of Commerce, the UK will need at least 3 to 5 years to develop a functional customs IT system, train new staff and build the necessary physical infrastructure. In addition to new customs posts, ports and airports would also need new freight inspection points for sanitary checks of food, animals and plants. This requires, however, substantial investments into training and recruiting as well as technologies including number-plate recognition, CCTV cameras and pre-registration systems for cross-border traders and travellers."


"If there is no deal with the EU, you may need to obtain an International Driving Permit (IDP) to drive in the EU. An IDP is a document which when carried with your driving licence means you would be able to drive outside of the UK including in EU countries. There are different types of IDP. Which one you need depends on which country you are driving in."



"Mehr als 900 zusätzliche Zöllner sollen bis Ende März eingestellt sein, und da es mit dem Ende des Binnenmarkts nach 26 Jahren auch wieder Lebensmittelkontrollen und Inspektionen von Tiertransporten geben muss, werden auch rund 150 Veterinäre und Kontrolleure gesucht."



Daher gilt es schon heute, vorbereitet zu sein. 
Die unklare politische Situation über die Art und Weise des Brexit birgt eine unkalkulierbare Fülle an operativen, logistischen Risiken.
 
Für unsere Mandanten haben wir alle denkbaren Szenarien in Simulationsmodellen dargestellt und mit unterschiedlichen Parametern die tatsächlichen Auswirkungen auf deren Lieferketten modelliert. 

Diese Ergebnisse führten dazu, dass wir in den hafennahen Regionen Großbritanniens, Frankreichs und Belgiens Lagerkapazitäten erschlossen haben, in denen entsprechende sinnvolle Pufferflächen verfügbar sind. 

Egal was die politisch Verantwortlichen in Europa in Sachen Brexit entscheiden, wappnen Sie Ihren Marktzutritt in UK und Ihre Lieferkette durch eine entsprechende Vorsorge.

Gerne stehen wir Ihnen hier unterstützend zur Seite. 
Submit
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Ihr GLC - Team
Back to Top